Unwiderstehliche Cocktails: Mojito und Rum-Cocos Cake-Pops

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Cake-Pops, Rezepte, Tutorial

DSC07168

Vorgestern war ich auf einer Hausparty eingeladen, zu der ich einmal etwas anderes als eine Flasche Wein mitbringen wollte. Ich entschied mich also dafür, stattdessen leckere (alkoholfreie) Drinks am Stiel zu machen: Cake-Pops in den Geschmacksrichtungen Mojito und Rum-Cocos.

Mojito Cake-Pops

20140822_205359

Für etwa 32 Mojito Cake-Pops benötigt ihr:

  • 500 gr Heller Kuchen (entweder selbst gemachter Fantakuchen oder Fertigkuchen Zitrone ohne Glasur)
  • 32 Cake-Pop-Stiele weiß

Für das Frosting:

  • 60 gr Butter
  • 125 gr Frischkäse
  • 100 gr Puderzucker
  • 2 TL Mojito-Aroma (zum Beispiel von FunCakes)

Für den Überzug:

  • 250 gr Candy Melts dunkelgrün
  • 100 gr Candy Melts weiß
  • grüner Dekorzucker
  • etwas grünes Fondant für die Limetten-Dekoration

Die Kuchenkrümel werden mit dem Frosting (Butter, Frischkäse, Puderzucker, Mojitoaroma) vermengt und auf gleichmäßige Portionen à 30 Gramm verteilt (hier hilft eine Cake-Pop-Schere). Aus diesen kugelförmigen Portionen werden per Hand Kegel geformt und für etwa ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank gestellt.

Nachdem die Kegel gut gekühlt sind, werden die grünen Candy Melts in der Mikrowelle geschmolzen, die Cake-Pop-Sticks werden ca. 1 Zentimeter tief in die Candy Melt Masse eingetaucht und dann in die Spitze der Kegel gesteckt. Im Anschluss kommen die Kegel mit Stiel noch einmal ca. 15 Minuten in den Kühlschrank, bevor sie ganz in die mittlerweile abgekühlte, aber noch flüssige grüne Candy Melt Masse getaucht und zum Trocknen hingestellt werden. Zum Aushärten und Verzieren der Cake-Pops eignet sich ein spezieller Cake-Pop-Ständer genauso gut wie ein Styroporblock oder ein mit Löcher versehener Karton. In der Zwischenzeit können die kleinen Deko-Limetten aus grünem Fondant ausgestochen werden. Hierzu kann man beispielsweise mit einem Blumenausstecher arbeiten und aus dem ausgestochenen Fondant kleine Halbkreise ausschneiden:

20140822_205701

Ist die grüne Candy Melt Schicht ausgehärtet (bei warmen Temperaturen ruhig noch einmal für einige Minuten in den Kühlschrank) werden die Cake-Pops für einige Milimeter in die ebenfalls geschmolzenen, weißen Candy Melts getaucht und sofort mit grünem Dekorzucker bestreut und mit einer Fondant-Limette verziert. Fertig sind die süßen, alkoholfreien Mojitos:)

Rum-Cocos Cake-Pops

DSC07166

Für etwa 16 Stück dieser süßen kleinen Kokosnüsse benötigt man folgende Zutaten:

  • 250 gr Schokoladenkrümel (selbst gemacht wie hier oder Fertigkuchen ohne Glasur)
  • 18 Cake-Pop-Stiele

Für das Frosting:

  • 50 gr Butter
  • 50 gr Frischkäse
  • 50 gr Nutella
  • 3 EL Kokosraspeln
  • einige Tropfen Rum-Aroma

Für Überzug & Dekoration::

  • 150 gr Candy Melts braun
  • einige Kokosraspeln zum Verzieren
  • Cocktailschirmchen und Strohhalme

Die zerkleinerten Kuchenkrümel werden mit dem Frosting (Butter, Frischkäse, Nutella, Kokosraspeln und Aroma) mit der Hand gut vermengt, bis eine geschmeidige, jedoch nicht zu feuchte Masse entsteht. Aus dieser Masse werden gleichmäßige Kugeln (à 30 gr) geformt und zum Kühlen für ein paar Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank gestellt. Sobald die Kugeln ausgekühlt sind, werden die Cake Melts geschmolzen und die Cake-Pop Stiele erst in die Candy Melt Masse und anschließend in die Kugeln gestochen, die danach noch einmal in den Kühlschrank müssen (für etwa eine Viertelstunde).

Sind die Stiele fest, können die Cake-Pops am oberen Ende mit einem Messer etwas abgeflacht und dann komplett in die Candy Melt Masse eingetaucht sowie direkt danach mit der abgeflachten Oberseite in Kokosraspeln gewälzt werden. Um einen authentischen Kokosnuss-Effekt zu erreichen, muss der Überzug unmittelbar nach dem Eintauchen mit einem Zahnstocher etwas aufgeraut werden. Noch schnell mit einem Schirmchen und Strohhalm verzieren und rein ins leckere Rum-Cocos-Vergnügen – ganz ohne Alkohol!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.